Räumlichkeiten

Uns ist eine liebevolle und ansprechende Gestaltung der Räumlichkeiten sehr wichtig. Die Ausstattung und Einteilung der Räumlichkeiten werden an den Bedürfnissen der Kinder ausgerichtet. In allen Räumen findet sich eine kleinkindgerechte Ausstattung wieder, welche die Neugier, Motivation und Aktivität, sowie das Interesse der Kinder wecken soll. Die Sicherheit der Kinder ist in allen Räumen der Einrichtung gewährleistet.

Viele unserer Möbel wurden von einer Tischlerei angefertigt, die sich auf Kinderkrippen- und Kindergartenmöbel spezialisiert hat.

Gruppenräume

Der Marienkäfergruppenraum im Erdgeschoss mit 45 Quadratmetern bietet Platz für 15 Krippenkinder von 0 bis 3 Jahren und ist in mehrere Bereiche eingeteilt.

Es gibt ein Kuschelhaus, dort können sich die Kinder ausruhen oder zurückziehen und durch die Fenster haben die Kinder den Raum und die Erzieher immer im Blickfeld. Des Weiteren gibt es eine Bauecke, mit Bausteinen, Tieren oder Steckmaterialien, in der kreativ gebaut werden kann und einen Mehrzweckbereich mit kleinkindgerechten Tischen und Stühlen zum Essen, Malen und Gestalten mit Papier, Schere, Kleber, Knete, aber auch zum Puzzeln oder Spiele spielen. Außerdem gibt es für die Kinder einen abgegrenzten Bereich, der Platz zum Verkleiden, zum Kochen und Entdecken an den Spielwänden und Befüllen von Eimern mit unterschiedlichen Materialien bietet.

Der Raupengruppenraum im Obergeschoss, ebenfalls mit 45 Quadratmetern, bietet Platz für 15 Krippenkinder von 0 bis 3 Jahren und ist in mehrere Bereiche eingeteilt.

Man findet neben der Kuschelhöhle, den Bauteppich und ebenfalls einen Mehrzweckbereich zum Malen, Basteln und Essen. Es gibt Kletterhöhen in Form von verschiedenen Podesten, die Anregung bieten zum spielerischen Lernen des Gleichgewichts, sowie eine Kuschelhöhle zum Entspannen oder zum Verstecken spielen. An Sinneswänden sind verschiedene Lernspiele an dem Kinder ihre Sinne und Motorik spielend fördern können.

Die Kinder können selbstständig entscheiden, womit und wo sie spielen möchten. Es ist eine Vielzahl an pädagogischem Spielzeug vorhanden, somit werden die Kinder in allen Bereichen gefördert.

Die Gestaltung von Lernumgebungen im Alltagsgeschehen beruht auf Beachtung kindlicher Bedürfnisse und Interessen, einer konstruktiven Interaktion zwischen Fachkräften und Kindern, einer variationsreichen Gestaltung von Räumlichkeiten und der Bereitstellung von geeigneten Spielmaterialien.

Jedes Kind benötigt eine Lernumgebung, die seinem Entwicklungsstand, seinen aktuellen Interessen und seinen individuellen Vorlieben entspricht. Dazu beobachten die pädagogischen Fachkräfte aufmerksam, welche Materialen und Impulse Kinder benötigen, um in ein eigeninitiiertes und selbstständiges Spiel zu kommen.

Funktionsräume

Im Windfang befindet sich eine Elterninfowand, mit Speiseplan, Schließzeiten, Wochenplan mit täglichen Aktivitäten der Gruppe, Projektvorstellungen und vielen anderen wichtigen Informationen.

Die Garderobe bietet Platz für 30 Kinder mit einem persönlichen Foto für jeden Garderobenhaken. Ein eigenes Foto zur Wiedererkennung des Besitzes des Kindes finden sich im gesamten Haus wieder. Ein großes Gummistiefelregal mit Regenkleidung ist dort ebenfalls zu finden.

Im Bewegungs- und Musikraum wird getobt, musiziert, das Gleichgewicht trainiert und es finden dort regelmäßig Bewegungsangebote statt. Eine Vielzahl an Materialien steht zur Verfügung.
Eine Bewegungslandschaft mit unterschiedlichen Höhen, Untergründen und Wahrnehmungsgegenständen ist im Raum fest integriert.

Im Kinder-WC können die Kinder alles selbstständig erlernen und machen.
Zähne putzen und Trockenwerden erfolgen in Zusammenarbeit mit den Eltern. Bei uns putzen die Kinder die Zähne ab 2 Jahren zur Vorbereitung auf den Kindergarten.

Jede Gruppe besitzt ihren eigenen Wickelraum. Die Wickelräume sind mit Toilette, Waschbecken, wie auch Kinderwaschbecken, Badewanne und Wickeltisch mit Treppe ausgestattet. Die Wechselwäsche befindet sich gleich im Wickeltisch.

Im Schlafraum schlafen alle Kinder in einem Bett. Jedes Kind hat seinen festen Schlafplatz. Die größeren Kinder können wenn sie das möchten und äußern den Schlafplatz tauschen, die meisten der größeren Kinder möchten natürlich in den oberen Betten schlafen. Die kleineren Kinder schlafen auf Schlafinseln, meist zu zweit in einer Insel. Dort ist genug Platz zum kuscheln mit uns, oder auch untereinander kuscheln die Kinder gern und schlafen mit Körperkontakt ein. Der Raum ist abgedunkelt und es wird zum Einschlafen Entspannungsmusik gespielt. Es ist immer eine Schlafwache anwesend. Der Raum ist klimatisiert, sodass eine konstante Raumtemperatur zwischen 18 und 20 C° herrscht.

In der Küche wird das Mittagessen der Kinder warm gehalten, sowie die Milchpause und Getränke vorbereitet. Außerdem wird sie für Koch-und Backprojekte oder Angebote genutzt.

Kinderkrippe Sonnenschein e.V.

Braunstraße 22
38122 Braunschweig
Telefon: 0531/ 48 27 107
Telefax: 0531/ 60 94 87 97
info@krippe-sonnenschein.de

virtueller Rundgang

Terminübersicht

Schließzeiten 2018